Donnerstag, 20. November 2014

Der BR sprachlich außer Kontrolle

Im Juni hat man auf den Web-Seiten des Bayerischen Rundfunks (BR) von voten statt von "wählen" gesprochen. Jetzt kennt man das deutsche Wort "hassen" nicht mehr oder will es nicht benutzen. Zumindest nehmen wir mal an, dass das mit haten gemeint ist (Quelle BR-Programmkalender 19.11.2014):


Vielleicht sollte Günter Grünwald eine Sondersendung über den Sprachgebrauch im BR machen? 
Dort kennt man ja auch das bayerische Wort Buben nicht mehr und spricht norddeutsch von Jungs, obwohl uns das Sprachlexikon sagt: "Im österreichisch-bayerischen Raum wird das Wort Jungs als fremd empfunden."

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen